Als VLV Mitglied ist man einfach besser informiert!

Jetzt Zugangsberechtigung anfordern & volle Serviceleistung
in Anspruch nehmen - 0732 / 922 922 - 9000

Ferkel brauchen Wärme


Anspruchsvoller Ferkeltransport
Gut wachsende junge Ferkel kommen aus einem Ferkelaufzuchtstall der auf 24 Grad temperiert ist. Um den Transportschock in Grenzen zu halten, brauchen diese Tiere einen Transportwagen der diesen gerecht wird: mit Sägespäne oder Hobelscharten eingestreut, abgedeckt und für den Sommer mit Lüftungsklappen versehen;

Aufheizen

Vorsicht - warme Maissilage!


Die Maiskornsilierung ist abgeschlossen und viele Mäster sind von der Qualität und damit verbunden von der besseren Fresslust ihrer Schweine begeistert. Nicht selten wurde Mais mit unter 30 % Feuchtigkeit eingemahlen. Dies ist vermutlich auch der Grund, dass bei mangelnder Verdichtung im oberen Silobereich, trotz Verwendung von Silierzusätzen, Silage warm wird. In der Folge steigen die Verluste aufgrund von aufgeblähten Schweinen. Und zum Leidwesen der Mäster erwischt es immer die größeren, besser fressenden Schweine pro Box.

Rezepturen anpassen


Damit die Zusammensetzung mit dem trockeneren Mais wieder stimmt, sind die Anteile in der Rezeptur neu anzupassen.

Laut Hannes Priller von der BSP Wels soll wie folgt vorgegangen werden: pdf-Datei steht zum Herunterladen zur Verfügung

Ernte 2015 - erste Maisanalysen


Am Donnerstag, 17. September 2015 wurden frische Maisproben von Arbeitskreisbetrieben ins Futtermittellabor gebracht. Dort wurde anhand eines Schnelltests der DON-Wert erhoben. Im Gegensatz zum letzten Jahr lagen alle Proben unter 200 Mikrogramm/kg
bei 88 % TS-Mais und somit weit unter dem letztjährigen Wert (3.000) bzw. Grenzwert (900). Die Feuchtigkeit lag zwischen 28 und 34 %.

Nach Aussagen der Landwirte waren die Erträge je nach Gebiet, Standort, … um 15 – 35 % schlechter als in einem Durchschnittsjahr.

Jetzt mehr Ausfälle bei Ganzkornbetrieben?


Letzte Woche meldeten sich mehrere Börsenmäster, dass sie vermehrt Ausfälle aufgrund aufgeblähter Mastschweine hatten. Die Sektion durch die TKV bestätigte die Vermutung: Verendung infolge einer Darmverdrehung. Nach bisherigen Erfahrungen steht diese Diagnose im engen Zusammenhang mit der Futterqualität. Da diese Betriebe ihren Mais als Ganzkornsilage lagern, muss die Maisqualität überprüft werden. Die Futtermitteluntersuchungen dazu laufen.

Dämmfilz kontrollieren


Dämmfilz bei Porendecken kontrollieren
Wann haben Sie das letzte Mal den Dachraum Ihres Stalls bestiegen, um zu kontrollieren, ob die Dämmfilzauflage der Porendecke noch richtig liegt? Speziell nach stärkerem Wind sollten Sie einen Blick darauf werfen. In ungünstigen Fällen kann es passieren, dass die Auflage durch Luftverwirbelungen im Dachraum nicht mehr richtig liegt. Vor allem der Traufenbereich ist besonders gefährdet. Hier kann es vorkommen, dass die Dämmfilzauflage durch den Wind mehrere Meter aufgerollt wird. Die Folge ist Zugluft im Stall.

Seiten