Eferdingerlandl-Schwein

Montag, 9. April 2018


Fleischermeister Ozlberger hat dem zukunftsträchtigen Projekt auch einen Namen gegeben: Das Eferdingerlandl-Schwein.

Damit auch klar sichtbar wird, welche Bauern aus der Umgebung ihre Schweine zu Ozlberger liefern, hat man nun gut sichtbare Hoftafeln im Umfeld der jeweiligen Höfe angebracht. Jüngstes Beispiel der Betrieb Sabine und Gerhard Falzberger aus Pupping. Der mit dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnete Schweinemastbetrieb, der gemäß den Landlschwein-Anforderungen die Schweine gentechnikfrei füttert, steht für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Tieren und perfekte Kreislaufwirtschaft mit Tierhaltung und Futtererzeugung auf eigenem Ackerland. Und der VLV koordiniert die sichere Versorgung der Fleischhauerei Ozlberger mit gentechnikfreien Mastschweinen sowie den sicheren Absatz der schlachtreifen Schweine, ein sehr wichtiger Aspekt für die Bauern. Kurze Wege beim Tiertransport zur hauseigenen Schlachtung am Betrieb Ozlberger runden das kurz geschlossene Partnerschaftsmodell perfekt ab. Da kann man nur noch guten Appetit wünschen beim Genuss der feinen Produkte vom Eferdingerlandl-Schwein.

<< zurück zur Übersicht
v.l.n.r.: Lebensmitteltechnologe und Fleischermeister Ing. Othmar Ozlberger, Eferdingerlandl-Schweinebauer Gerhard Falzberger und VLV-Geschäftsführer Dr. Johann Schlederer
v.l.n.r.: Lebensmitteltechnologe und Fleischermeister Ing. Othmar Ozlberger, Eferdingerlandl-Schweinebauer Gerhard Falzberger und VLV-Geschäftsführer Dr. Johann Schlederer